Mira – ein Pferd wird erwachsen.

 
Mira - ein Pferd wird erwachsenEIne Ausbildung zum Reitpferd.
 
Ich betreue eine Kundin bei der Ausbildung ihrer jungen Oldenburger Stute.
Verfolgt hier ihre Schritte zum erwachsenen Reitpferd.
 
 
 

Mira im April 2016

Ich lerne die junge Stute Mira (Mirabelle) und ihre Besitzerin Katharina kennen. Sie sucht bei mir Unterstützung in der Ausbildung ihrer jungen, fast 3jährigen Stute. Hier beginnt unser gemeinsamer Weg. Ich bin begeistert, daß Katharina einen pferdegerechten Ausbildungsweg wünscht, bei dem die Zeit keine Rolle spielt. 

 

Mira im Mai 2016

Mira im Mai 2016Ich treffe mich einmal pro Woche mit Katharina, um mit Mira das Training zu beginnen. An den anderen Tagen übt Katharina mit ihrer Stute. Mira lernt das kleine ABC der Bodenarbeit mit Kappzaum kennen: Gehen, stehen, Kopf senken, dem Druck nachgeben, …

Wir fangen mit 20 Minuten Training an. Das reicht für Mira am Anfang.


Mira im Mai 2016

Mira im Juni 2016

Mira im Juni 2016Wir steigern das Training auf 30 Minuten. Jetzt kommt das Führen auf Distanz (die Vorbereitung für das spätere Longieren) dazu. Außerdem lernt Mira mit der Schulter bzw. mit der Hinterhand zu weichen. Zum Schritt und Halten kommt das Rückwärtsrichten dazu.

Immer dabei gelbe und blaue Pylonen und Gassen. Das macht die Arbeit für alle interessant und abwechslungsreich.

Mira im Juli 2016

Mira im Juli 2016Man kann zusehen, wie Mira von Woche zu Woche dazu lernt. Das Führen auf Distanz geht ins Longieren über. Wir fordern nun die ersten Trabrunden von Mira. Mit jeder Trainingseinheit wird sie sicherer und gelassener. Wir sind alle begeistert.

Nach ein paar Vorübungen bekommt Mira nun ein Reitpad auf ihren Rücken und wir gurten es fest. Wie selbstverständlich absolviert sie auch jetzt gelassen ihre Übungen im Schritt und Trab.

 

Mira im August 2016

Mira im August 2016Es ist sehr heiß. Das Training wird auf kurze Einheiten beschränkt. Wir konzentrieren uns auf die exakte Ausführung einzelner, bereits erlernter Übungen.

 

Mira im September 2016

Mira lernt mit Hilfe von Langzügel/Doppellonge das Lenken und muß nun auf die Kommandos achten, die von weiter hinten kommen. Ihre ersten „Gehversuche“ klappen prima, auch Zirkel, Achten und Schlangenlinien um Pylonen sind kein Problem.

 

Mira im September 2016   Mira im September 2016

Mira im Oktober 2016

Wir nutzen die letzten schönen Tage um Mira an der Longe angaloppieren zu lassen. Sie versteht die treibende Hilfe richtig und die ersten Galopprunden gelingen.

Mira im November 2016

Das Wetter wird kalt und nass. Somit fällt unsere Reitwiese für das Training weg, da es hier jetzt zu rutschig ist. Uns steht eine kleine Halle (ca. 10x25m) für das weitere Training zur Verfügung. Die Übungen für Mira und Katharina werden auf das kleine Platzangebot abgestimmt. Wir fangen jetzt auch mit der Freiarbeit an. Die kleine Halle bietet sich dafür förmlich an.

Mira im Dezember 2016

Wir arbeiten Mira im Schritt und Trab in der kleinen Halle. Wir stellen ihr immer wieder abwechslungsreiche Aufgaben, wie Slalom um Pylonen, Laufen über blau-gelbe Gassen, Gymnastik wie Rückwärtsrichten, Seitengänge, Stellung und Biegung. Ihre Balance verbessert sich enorm. Wir schließen diesen Monat daher mit der „Erstbesteigung“ ab. Am 30. Dezember sitzt Katharina zum ersten Mal auf ihrer Mira und wagt die ersten Schritte. Wir sind begeistert mit welcher Gelassenheit Mira diese neue Aufgabe meistert.

 

Mira im Januar 2017

Kondition und Koordination werden weiter gefördert. Das Vertrauen zwischen Mira und Katharina wird immer größer. Das zeigt sich bei der Freiarbeit (Mira bewältigt einzelne Hindernisse nur durch Körpersprache) und auf der Reitwiese (Mira läßt sich von Katharina ganz alleine ohne Pferdekumpel entspannt und konzentriert arbeiten). Hin und wieder wird Mira gesattelt und ich führe Katharina einige Runden in der Halle.

Mira im Februar, März und April 2017

Das Wintertraining in der kleinen Halle bleibt abwechslungsreich aber aufgrund der Enge ohne großes Tempo. Wir fangen jetzt auch mit Equikinetic an, nur hin und wieder, nicht zum gezielten Muskelaufbau sondern um Konzentration und Koordination zu fördern.

 

Mira im Mai 2017

Das schöne Wetter ist wieder da. Mira hat jetzt einen Monat Weidepause und zieht dann in einen neuen Stall.

 

Mira im Juni 2017

Mira im Juni 2017Im neuen Stall haben wir nun auch bessere Trainingsmöglichkeiten. Ein großer Reitplatz mit Stangen, Hindernissen und blau/gelben Gassen steht zur Verfügung. Um ihn zu erreichen, müssen wir knapp 10 Minuten zu Fuß von der Weide zum Platz laufen. Der Fußmarsch schult Gehorsam und Gelassenheit und ist gleich Teil des Aufwärmtrainings (mind. 20 Minuten Schritt!)

 

 

Mira im Juni 2017

 

 

Mira im Juli, August, September 2017

Die Stute genießt ihre Weidezeit. Zwischendurch trainieren wir auf dem Platz oder im Wald.
Das Klettern bergauf und bergab, über Baumstämme und Äste sowie um Bäume herum macht Mira Spaß.

Mira im Oktober 2017

Am 7. Oktober stand der Gang in den Stall an. Dazu mußten wir unser bekanntes Gelände verlassen und durch den Ort auf der stark befahrenen Hauptstraße laufen. Ich habe Mira geführt und sie war souverän und hat alles Neue mit Interesse aber Gelassenheit aufgenommen.
 
Eine tolle Leistung! Ab jetzt wollen wir die Reitausbildung in den Vordergrund stellen.

Referenzen

Aktuelles

  • Hallentraining muß nicht langweilig sein

    Ich zeige Ihnen tolle Übungen, geritten oder vom Boden, die den Alltag abwechslungsreich machen und das Pferd auch noch gymnastizieren.

  • Training am Kappzaum

    Ich helfe Ihnen beim Einstieg ins Training und im Umgang mit dem Kappzaum. Sie können bei mir auch den leichten und pferdegerechten Kappzaum der Firma Equiteam testen.

Gesundheits-Check

Vital-Check